Donnerstag, 19. April 2012

Fluffige Hirtentäschel-Pfannkuchen

Musik: Of Monsters and Men - Into The Woods

















An diesem perfekten Waschtag - sonnig und windig - gibt es bei mir Hirtentäschel-Pfannkuchen. Hirtentäschel ist in meiner Erinnerung irgendwie mit Gänseblumenkränzen, den heißumkämpften höhlenbautauglichen Büschen am Schulhof und - jaaa!? - Wäscheleinen verknüpft. Seltsamerweise hieß das Kraut bei uns Käseblättchen. Eine kindliche Wortschöpfung, denk ich mal? Schmeckt jedenfalls nicht nach Käse, sondern nach Vorfreude und Sommer.

















Hirtentäschel-Pfannkuchen aus Dinkel-Mineralwasser-Teig, dazu gibt's einen Hüttenkäse-Dip mit Tomaten.

















Was ist drin? Dinkelmehl 630, Blütenhonig, Mineralwasser mit Kohlensäure, Eier, Meersalz, Pfeffer, Olivenöl, Knoblauch, körniger Frischkäse, Cherry-Rispentomaten, ein kleiner Strauß Hirtentäschel-Kraut (nicht in Straßennähe pflücken), Soja-Magarine für die Pfanne



Kommentare:

  1. da ich sonst keine adresse habe also hierhin:

    GLÜCKWUNSCH !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Leow

    AntwortenLöschen